Dickdarmkrebs - Heilbarkeit und Vorsorge

Früh erkannt heißt meist besser heilbar. Der Dickdarmkrebs, der in Deutschland die zweithäufigste Krebstodesursache ist, hat durch Früherkennung viel von seinem bisherigen Schrecken eingebüßt.

Seit Oktober 2002 gibt es auf Initiative der gesetzlichen Krankenkassen einen speziellen Vorsorgekalender, der die komplette Dickdarmspiegelung als Krebsvorsorgeuntersuchung einschließt

Bei dieser Untersuchung werden gutartige Vorstadien (die sogenannten Polypen) eines möglichen Dickdarmkrebses festgestellt und gleich entfernt. An dieser Stelle kann dann kein Krebs mehr entstehen.

Es dauert in der Regel 5 bis 10 Jahre bis aus Polypen Krebs entsteht. Bis zum Wachstum des Dickdarmkrebses und ersten Beschwerden können dann nochmals mehrere Jahre vergehen. Der Dickdarmkrebs ist eine typische Erkrankung des etwas älteren Menschen.

Auf Grund der genannten Besonderheiten wird offiziell eine erste Dickdarmspiegelung im Alter von 55 Jahren empfohlen, eine 2. dann 10 Jahre nach der ersten.

Bei der Dickdarmspiegelung wird ein dünner, biegsamer Schlauch in den After eingeführt und dann in den Darm vorgeschoben. Selbstverständlich muß der Darm für diese Untersuchung vollständig entleert werden. Hierzu dienen Abführmittel.

Dr. Baumeister führt in unserer Praxis seit 1993 täglich Dickdarmspiegelungen durch. Für weitere Informationen können Sie sich gerne an ihn wenden.

 
Praxis Finnentrop

Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin • Innere Medizin • Chirurgie • D-Arztverfahren • Akupunktur • Chirotherapie

Bamenohler Str. 232
57413 Finnentrop

Telefon: 02721 - 70095

Routenplaner

Praxis Finnentrop
Bamenohler Str. 232
57413 Finnentrop
Das Modul ZIT!Google® Routenplaner wurde erstellt von Ziegert IT und wird gesponsert vom Hotel Brunner.